Mulligan-Conzept - Mobilisation with Movement Modul 1



MulliganConcept “Mobilisation with Movement“  



Wir bringen Bewegung in die MT

Manuelle Therapie nach Mulligan – Mobilisation mit Bewegung



„Eine manualtherapeutische Weiterbildung für junge

Physiotherapeuten, Wiedereinsteiger und erfahrene Kliniker.“




funktionsorientiert - evidenzbasiert - schmerzfrei - kreativ





Wenn spricht das Mulligan Concept an?





Therapeuten, die eine Fortbildung suchen, …




  • die Spaß macht und die Kreativitätdes Therapeuten fördert


  • die “Up to date” ist· die sich am Beschwerdebild des Patienten orientiert


  • die sie bereits nach drei Tagen Grundkurs in diePraxis umsetzen können


  • die zeitlich überschaubar und bezahlbar ist


  • die Einsteigern konkrete Griffe zeigt


  • die erfahrenen Klinikern neue Alternativen bietet


  • die evidenzbasiert ist - um die klinische Forschungzu unterstützen fließt ein Teil der Kurseinnahmen inden Forschungs-Fonds der InstruktorenvereinigungMCTA (Mulligan Concept Teachers Association)





Patienten mit schmerzhaft eingeschränktenBewegungen, …




  • die eine schmerzfreie Therapie wünschen


  • die rasch wieder mehr Bewegung erzielen möchten


  • die ihrer persönlichen Situation angepasstbehandelt werden möchten


  • die Lust haben, selbst an ihrer Genesungmitzuwirken


  • die fundierte Therapie-Ansätze bevorzugen




• innovatives und kreatives Therapiekonzept

• evidenzbasierte Behandlungstechniken

• schmerzfrei und funktionsorientiert

• einfaches Heimprogramm

• international anerkannt

• nur drei Kursteile



Modul 1 (HWS, OEX)      ( Modul 2 dann im Oktober 2019)



Mulligan-Concept -"Mobilisation with Movement"



Das Mulligan-Concept, benannt nach dem neuseeländischen Physiotherapeuten Brian Mulligan, ist ein modernes und evidenzorientiertes Konzept in der Behandlung von neuromuskuloskeletalen Beschwerden.



In zahlreichen Studien wurde die Wirksamkeit der Techniken bereits nachgewiesen. Die Kombination von passiver Mobilisation durch den Therapeuten und aktiver Bewegung des Patienten, die sog. „Mobilisation with Movement (MWM)“ hat einen positiven Einfluss auf struktureller und neurophysiologischer Ebene. Vor allem bei der Behandlung des Tennisellenbogens und bei zervikogenen Kopfschmerzen und Schwindel stellt die Therapie nach dem Mulligan-Konzept den "state-of-the-art" dar. Das Mulligan-Concept wird demnach den immer größer werdenden Forderungen nach Evidence Based Practice (EBP) in der Medizin und Physiotherapie gerecht.



Die Behandlung nach dem Mulligan-Concept ist sehr dynamisch und funktionsorientiert, da der Patient mit seinem individuellen Problem im Mittelpunkt des Clinical Reasoning-Prozesses steht. Das Ergebnis der Techniken kann spektakulär sein, was oftmals schon während des Kurses zu erstaunten Reaktionen seitens der Kursteilnehmer führt. Auch erfahrene Manualtherapeuten finden in diesem Konzept eine ausgezeichnete Alternative und Ergänzung für die Behandlung v.a. neuromuskuloskeletaler Patienten. Vorkenntnisse in Manueller Therapie sind zum besseren Ausführen und Verstehen von Vorteil, aber für Physiotherapeuten und Ärzte für die Teilnahme nicht erforderlich.



Mulligan Modul 1: (Einführung ins Konzept, Obere Extremität, HWS, Kiefer)



Datum:               26.-28.04.2019



Kurszeiten:       09:00-17:30 (Tag 1 und 2), 09:00-16:00 (Tag 3)



Kosten:              390.- Euro (inkl. Thieme-Buch als Kursskript)



Voraussetzungen: Physiotherapeut/in, Arzt/Ärztin, Masseur/in (Masseure nur mit Nachweis über 120 UE in Manueller Therapie)



Referent: Johannes Bessler, PT-OMT (AGMT), Master of Manual Therapie (UWA/Perth), Mulligan-Instruktor (MCTA), Mitherausgeber der Zeitschrift „manuelletherapie“ (Thieme)



Suchen Sie als Therapeut/in ein Konzept, das viel Spaß macht, immer wieder neu und aufregend ist und das Sie sofort nach dem Kurs an Ihren Patienten umsetzen können? Dann sind diese Kurse genau das Richtige für Sie!



Weitere Informationen unter www.mulligan-concept.de, www.bmulligan.com



Die Kombination von passiver manueller Mobilisation durch den Therapeuten bei gleichzeitiger aktiver Bewegung des Patienten (“Mobilisation with Movement - MWM“) eröffnet eine Vielzahl neuer Behandlungsansätze.



Die Behandlung mit MWMs ist sehr dynamisch und progressiv, da dieser Therapieansatz die Kreativität des einzelnen Therapeuten herausfordert und somit ständig selbst neue Wege zum Behandlungserfolg auf der Basis des Konzeptes gefunden werden.



Aktuelle neurophysiologische Untersuchungen zeigen, wie wichtig es ist, schmerzfrei und funktionell zu behandeln, sowie den Patienten aktiv in die Therapie einzubeziehen. Auf diesen Prinzipien basieren die MWMs, wodurch sich auch die teilweise spektakulären Therapieergebnisse erklären lassen. Mulligan erwartet in einer Praxis, in der mehrere Therapeuten mit MWMs arbeiten, mindestens “one miracle a day“. In zahlreichen Studien wurde die Wirksamkeit der Techniken bereits nachgewiesen. Vor allem bei der Behandlung der lateralen Epicondylopathie (Tennisellbogen) stellt die Therapie mit MWMs den “state of the art“ zur Schmerzbehandlung dar.



Das Konzept wird also der in der Medizin und Physiotherapie immer größer werdenden Forderung nach evidence- based medicine gerecht. Die Techniken bieten sowohl Physiotherapeuten ohne manualtherapeutische Vorkenntnisse, wie auch erfahrenen Manualtherapeuten neue und kreative Möglichkeiten für die tägliche Praxis mit muskuloskelettalen Patienten.



Änderung der Kursstruktur im Mulligan-Concept ab 01.01.2015



Voraussetzung zur Teilnahme:



Berufserlaubnis als Physiotherapeut, Arzt oder Masseur (Masseure mit Nachweis einer Weiterbildung über mind. 120 UE in Manueller Therapie)



Ab dem 01.01.2015 ersetzt folgende Kursstruktur das bisherige System von Grundkurs (AB) und Aufbaukurs ®:



Mulligan Modul 1 (HWS, OEX),                                            3 Tage, Kosten in: 390,- €



Mulligan Modul 2 (LWS, BWS, UEX),                                  3 Tage, Kosten: 390,- €



Mulligan Modul 3 (Refresher/CMP-Prüfung),                   2 Tage, Kosten:



(Der Refreshertag kann auch einzeln belegt werden,                 Kosten:



Die oben beschriebene Reihenfolge der Module ist obligatorisch!



Als Skript für alle Module dient ein 2015 erschienenes Thieme-Buch im Preis von € 49,99 , welches im Kurspreis von Modul 1 enthalten ist.



Voraussetzung zur Teilnahme an der CMP-Prüfung ist entweder die Absolvierung der Teile AB und C (altes System) oder Modul 1 und 2 (neues System).



Mulligan 2: K 14/19  am 04.-06.10.2019




Leitung: Johannes Bessler,

Zeitraum: 26.04.2019 28.04.2019

Geb�hr: 390 � (je Einheit)


Kursnummer: 13/19

zurückanmelden

Weitere Informationen erhalten Sie �ber
med.fortbildung@akademie-bad-saeckingen.de
oder Tel.- 07761 - 57577