Spiegeltherapie und mehr



Spiegeltherapie und mehr -



chronischer Schmerz durchschaut



Basierend auf den Prinzipien der 1995 von Ramachandran entwickelten Spiegeltherapie ler­nen Sie ein Modell kennen, das die Ursachen von chronischen Schmerzsyndromen beschreibt und erklärt. Im theoretischen Teil werden die neurophysiolo­gischen Grundlagen erläutert, im praktischen Teil werden die Spiegeltherapie und ergänzen­de Techniken demonstriert und geübt.



Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, bei einer Vielzahl von orthopädisch-neurologischen Krankheitsbildern die Spie­geltherapie einzusetzen und an­zuwenden.



• Definition von Schmerz, Schmerzentstehung, Schmerzmodulation,



Chronifizierung;



• das „Fear-Avoidance“ Modell und chronischer Schmerz;



• Basis des Phantomschmerzes als Modell für alle Arten von chronischen Schmerzen;



• Spiegeltherapie (und die Ableitung von universellen Prin­zipien zur Behandlung chroni­scher Schmerzen);



• Besonderheiten spezifischer Krankheitsbilder (z.B. CRPS);



• Entwicklung der Schmerztheorien von der Gate Control Theorie zur Neuromatrix;



• Veränderungen der Gehirnrinde und ihre Veränderung durch Erfahrung,



  Training und Lernen;



• Das Modell des erlernten Nichtgebrauchs als Ursache für lang anhaltende  Funktionsstörungen;



• Einsatz von Assessments in der Behandlung chronischer Schmerzpatienten;                                                        



Unterrichtseinheiten: 10 UE        /      Fortbildungspunkte 10*



Kosten:                           130,- €      incl. Skript, Kaffeepausen



Kurszeiten:                     09.00 - ca. 17.00 Uhr



Kursleitung:  Matthias Weinberger, Physiotherapeut, Manual- und Bobaththerapeut



Publikationen:  M. Weinberger, „Therapie lumbaler Bewegungsstörun­gen - Lernprogramme für die LWS-Muskeln“, Physiopraxis, 5/2004 • A brief intervention utilising vi­sual feedback reduces pain and enhances tactile acuity in CLBP patients.Trapp W., Weinberger M., Erk S., Fuchs B., Mueller M., Gallhofer B., Hajak GO., K U Bler A., Lautenbacher S.  11/2014



*Fortbildungspunkte grundsätzlich unter Vorbehalt, da auf Spitzenverbandsebene bislang bundesweit



keine verbindliche Einigung über die Anerkennung von Kursen getroffen wurde




Leitung: Matthias Weinberger, Physiotherapeut, Manual- und Bobaththerapeut

Zeitraum: 25.05.2019

Gebühr: 130 € (Gesamter Kurs)


Kursnummer: 05/19

zurückanmelden

Weitere Informationen erhalten Sie über
med.fortbildung@akademie-bad-saeckingen.de
oder Tel.- 07761 - 57577