Neuroreha: Rehabilitation obere Extremität -Schulter und Rumpf



Rehabilitation der oberen Extremität bei Hemiplegie und Hemiparese



Schwerpunkt  Schulter / Rumpf



(Modul der Bausteinreihe Neurorehabilitation - zum Abschluss Fachtherapeut



Einzelbelegung möglich)



K 45/19:  31.05.- 02.06.2019   ( 26 UE/FP)



Schwerpunkte dieser Fortbildung sind vor allem Rumpf und Schultergürtel sowie deren Einfluss auf die Arm- Hand- Funktion. Aufgabenorientierte Behandlungsvarianten für Störungen der posturalen Kontrolle und Balance sowie der oberen Extremität bei verschiedensten pathologischen Tonusverhältnissen und Problematiken werden vorgestellt und erarbeitet. Weitere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Spastizität und biomechanische Veränderungen sowie deren Reduzierung bzw. Behandlung. Therapeutische Interventionen für die Wiedererlangung normaler Arm – Handfunktion mit direkten und indirekten Alltagsbezug unter Einbeziehung ausgewählter Therapiekonzepte werden anhand verschiedenster Patientenbeispiele mit unterschiedlichsten Symptomatiken vermittelt.



Die Bedeutung des motorischen Lernens mit seinen wichtigsten Kernelementen wird hervorgehoben. Evidenzbasierte Therapieverfahren mit „Hands – off – Charakter“ sowie ausgewählte ICF - Assessments als Werkzeug für die tägliche therapeutische Arbeit werden aufgezeigt und anhand ausgewählter Studien und Fallbeispiele untermauert, Differenzierungen, Handlings, Hilfsmittel und prophylaktische Maßnahmen bei Schulter- und Schmerzproblematiken sind ebenfalls Bestandteile dieses Moduls.

Inhalte:

· Posturale Kontrolle / Balance / unterer Rumpf (Patientenvideos),

· Aufgabenorientierte Behandlung der posturalen Kontrolle und Assessments nach ICF,

· Gleichgewicht: Reaktionen, Analyse und Befund (Patientenbeispiel, Workshop),

· Rumpfaktivitäten mit Einbindung der oberen Extremitäten (Patientenvideos, Demonstration),

· adaptive biomechanische Veränderungen, Ursachen, Behandlung (Patientenvideos),

· Spastizität und Hypertonus als Plus – Symptome des UMNS: Definitionen, Ursachen, Behandlung evidenzbasierte Maßnahmen zur Spastik- und Tonusreduzierung (Patientenvideos, Workshop),

· ICF - Assessments nach ICF (Spastikbefund, Tonusbefund),

· evidenzbasierte Interventionen im Bereich des motorischen Lernens mit konkretem Therapiebezug (Patientenbeispiele, Videos),

· moderne und klinisch etablierte Behandlungsmöglichkeiten für verschiedenste Tonusverhältnisse (Patientenbeispiele, Videos),

· Behandlungssequenzen bei ausgeprägtem Funktionsverlust und bei Funktionswiederkehr, repetitive aktive und zielorientierte Handlungen in der Therapie (Patientenvideos),

· obere Extremität: Exkurs Funktionelle Anatomie / Neurophysiologie / Biomechanik,

· typische Problematiken wie Scapula alata, Subluxationen, Scapulo humeraler Rhythmus: moderne und klinisch etablierte Behandlungs- und Mobilisationsmöglichkeiten Patientenbeispiele, Videos),

· Schmerzproblematiken (u.a. CRPS Typ I), Zusammenhänge, Differenzierungen, Prophylaxe, Behandlung (Patientenbeispiele),

· Vorstellung professioneller Eigentrainingsprogramme zum selbstkontrollierten Üben und für die Therapie (Patientenbeispiele, Videos)

Dauer: 3 Tage



Tag 1: 09:00 bis 18:00 Uhr



Tag 2: 09:00 bis 17:00 Uhr



Tag 3: 09:00 bis 16:00 Uhr



Zielgruppe:



Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Pflegekräfte und andere med. Berufe











Seminarleitung:



Maik Hartwig, OT, Stud. Msc.NR



CEO THERAmotion, CEO ergoseminar, zertif. Studienleiter, Medizinprodukteberater



Dozent und Lehrtherapeut Neurorehabilitation Fachbuchautor



 


Gebühr:  €   420.- incl. Skript und  Kaffeepausen



 




Leitung: Maik Hartwig

Zeitraum: 31.05.2019 02.06.2019

Gebühr: 420 € (Gesamter Kurs)


Kursnummer: 45/19

zurückanmelden

Weitere Informationen erhalten Sie über
med.fortbildung@akademie-bad-saeckingen.de
oder Tel.- 07761 - 57577